Gua Sha


Gua Sha ist ein chinesisches Ausleitungs- und Vitalisierungsverfahren.

 

Gua Sha ist ein chinesischer Begriff: Gua bedeutet „kratzen, schaben“; Sha beschreibt die körperlich sichtbaren Zeichen von gestauten Körpersäften und gestautem Qi, der vitalen Lebenskraft.

 

Es wird angewandt, um stagnierende Körpersäfte wie Blut, Lymphe und (Zwischen-) Zellflüssigkeit, die sich an Haut-, Binde- und Muskelgewebe abgelagert haben, wieder „in Fluss“ zu bringen. Durch Kratzen und Schaben an bestimmten Körperstellen können Schmerzen gelindert oder aufgelöst, überschüssige Stoffwechselprodukte abtransportiert und die Zellversorgung optimiert werden.