Ernährung nach den 5 Elementen

„Eure Nahrung soll eure Medizin und eure Medizin soll eure Nahrung sein.“  (Hippokrates)

 

Die Ernährungslehre ist keine Diätanweisung im herkömmlichen Sinne. Sie umfasst sowohl die alltägliche Ernährung als auch die Behandlung Kranker mit speziellen Diätetikempfehlungen.

 

Nahrung und Atmung sind die wichtigsten Energiequellen des Menschen, mit denen er seine angeborene Lebensenergie ergänzt. Nahrung sollte daher Energie beinhalten in Form von Frische und Reife, durch jahreszeitgemäße Auswahl der Produkte sowie in einer Zubereitungsform, die es dem Organismus erlaubt, das Angebotene optimal zu nutzen.

 

Insbesondere für einen schwachen oder erkrankten Körper sollte daher die Nahrung mit großer Sorgfalt ausgewählt und schonend zubereitet werden. 

 

Eine Ernährung, die der individuellen Konstitution, dem Lebensalter und den Jahreszeiten angepasst ist, stellt eine außerordentliche, effektive und eigenverantwortliche gesundheitliche Vorsorge dar.

Eine ganzheitliche Medizin beinhaltet den Anspruch, den Patienten in den Heilungsprozess mit einzubeziehen. Es geht darum, ihm die Verantwortung zu übertragen und dafür zu sorgen, dass sich der Gesundheitszustand durch entsprechende Veränderungen des Lebensstils und der Ernährung stabilisieren und im Laufe der Zeit verbessern kann.

 

Gutes Essen ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit!

 

Tipps für den Frühling...